Vertical Arena 2019

das Fachforum zum Thema Bergsteigen im Dorf Sexten am Fuße der Drei Zinnen
20. Juli 2019 / 20.00 Uhr / Haus Sexten

 

150 Jahre Alpinismus in den Sextner Dolomiten

 

4 Erzähler/-innen schildern 150 Jahre Klettergeschichte an den 3 Zinnen

1
1

Vertical Arena 2019

20. Juli 2019

20.00 Uhr

Haus Sexten

Legenden der Sextner Dolomiten
150 Jahre Alpinismus

4 Erzähler/-innen schildern 150 Jahre Klettergeschichte an den 3 Zinnen
Im Jubiläumsjahr der 150-jährigen Erstbesteigung der Großen Zinne, Dreischusterspitze und des Langkofels, werden 4 Persönlichkeiten eingeladen, die über die Geschichte der Sextener Dolomiten in 4 Impulsvorträgen erzählen: Dr. Helga Peskoller, Dr. Richard Goedeke, Christoph Hainz und Vittorio Messini.
Sie reflektieren die Geschichte in den Sextener Dolomiten und erzählen nicht über sich selbst, sondern über die Legenden von früher bis heute.
Die Vertical Arena ist ein Fachforum zum Thema Bergsteigen und findet einmal jährlich im Dorf Sexten am Fuße der Drei Zinnen statt. Der Grundstein zu der Veranstaltung wurde bereits vor 20 Jahren gelegt und 2017 wurde die Vertical Arena neu inszeniert. Der Tourismusverein Sexten entwickelte zusammen mit der Bergführerin Lisi Steurer ein neues Format der Veranstaltung, bei der sich jährlich namhafte Persönlichkeiten der Alpinszene in Sexten treffen und in kurzen Impulsvorträgen über ihr Tun berichten. Hansjörg Auer, Nicola Tondini, Nadine Wallner, Steve House, Ines Papert, Simon Gietl und einige andere namhafte AlpinistInnen waren in den letzten Jahren zu Gast in Sexten.

Impulsvorträge

Pressebilder

Bei Verwendung der Pressebilder die Foto-Credits beachten: Vertical Arena 2019  ©Tourismusverein Sexten _ Harald Wisthaler

Download zip-Ordner

Pressetext

Pressetext und Programm zur Vertical Arena 2019, dem Fachforum zum Thema Bergsteigen in Sexten

Presserezensionen

Die Vertical Arena 2019 in der Presse: coming soon.

Download PDFs

Bilder Drei Zinnen: Tourismusverein Sexten © Norbert Eisele-Hein

Vertical Arena 2019 – Bilder der ReferentInnen

This post is also available in: enEnglish itItaliano