Vertical Arena 2017

8. Juni 2017 / Haus Sexten

 
 
 
1
1

Vertical Arena 2017

Rückblick

8. Juni 2017 / 20.00 Uhr

Haus Sexten

Schneller, höher, weiter!
Quo Vadis Alpinismus?

5 Protagonisten aus 3 verschiedenen Ländern und 3 Bergsportarten erzählten
Wenn man heute an Erstbesteigungen und Pioniergeist im Alpinismus denkt, kommen sofort auch die Themen Vermarktung, Sponsoren und Social Media ins Spiel. Aber nicht nur das: Auch „neue“ Trendsportarten wie Freeriden und Base Jumpen sind wichtige Inhalte der Vertikalen Community geworden. Bei allen Aktivitäten gilt: Mann/Frau muss neue Ziele erreichen und sich dabei geschickt vermarkten können. Egal ob bei Multimedia Shows, in Filmen und natürlich auch per Facebook und Co. – was zählt, sind gute Bilder und spannende Geschichten!

Vertical Arena in neuem Format

Die Veranstaltungsreihe „Vertical Arena“ in Sexten am Fuße des gleichnamigen Dolomitenstocks widmete sich 2017 erstmals diesem Thema. Am 08.06.2017 um 20.00 Uhr präsentierten im Haus Sexten namhafte Protagonisten aus der internationalen Szene ihre Leidenschaft. UND DAS IN EINEM FORMAT, DAS ES BISHER SO NOCH NIE GEGEBEN HAT: In kurzen Impulsvorträgen (max. 20 Min.) wurden die aktuellen Erstbegehungen und Projekte von den Protagonisten vorgestellt, anschließend gab es eine Podiumsdiskussion zum Thema: „Schneller, Höher, Weiter! Quo Vadis Alpinismus?“. Die Diskussion wurde von Andi Erkens vom deutschen Alpin Magazin geleitet.
Die Protagonisten des Abends waren: Simon Gietl (Alpin, Italien-Südtirol), Hansjörg Auer (Alpin, Österreich), Nicola Tondini (Alpin, Italien), Nadine Wallner (Ski-Freeride, Österreich) und Patrick Aufdenblatten (Basejump, Schweiz). Die Veranstaltung wurde in zwei Sprachen (Deutsch – Italienisch, Mikrofone) simultan übersetzt.
2002, im internationalen Jahr der Berge, veranstaltete das Dorf Sexten erstmals ein internationales Fachforum zum Thema Bergsteigen und Klettern. Bekannte Bergsteiger und Bergführer aus nah und fern, Sportmediziner, Philosophen, Filmemacher und Tourismusexperten versammelten sich damals erstmals am Fuße der Sextner Dolomiten. 15 Jahre später wurde die Vertical Arena erneut gestartet und am Donnerstag, 08.06.2017 ging die Veranstaltung in einem ganz neuen Format erstmals wieder über die Bühne. Für die Idee und Organisation der Veranstaltung konnte Lisi Steurer, selbst aktive Alpinistin und Bergführerin aus Lienz, Osttirol gewonnen werden.
Ziel der Veranstaltungsreihe „Vertical Arena“ in Sexten ist es, den zeitgenössischen Alpinismus mit frischen Themen zu beleben und den Blick von der Vergangenheit auf aktuelle Geschehnisse zu lenken.

Vortragende 2017

Pressebilder

Bilder zur Vertical Arena 2017. Bei Verwendung ist folgender Bildcredit zu nennen: Vertical Arena 2017

Pressetexte

Pressetext zur Ankündigung der Vertical Arena 2017 (“Schneller, Höher, Weiter! Quo Vadis Alpinismus?”) sowie ein Resümee (Neue Wege)

Vertical Arena 2017 in Bildern

This post is also available in: enEnglish itItaliano